30.3.2014: Weser-Cup

 

2. Platz mit 107/120 Punkten sg  12 - 20 - 20 - 20 - 16 - 19

 

Video: WeserCup 2014

 

IMG-20140330-WA0009

 

Es war sooooo ein schönes Wochenende!
Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

Der Sonderleitung und ihrem ganzen Team,
der Losfee, dass sie Mio, mich und auch Nicole und Jyoti gezogen hat und wir somit starten durften,
allen Helfern und den Richtern,
Nicoles Mutter für das Ausleihen des Wohnmobils und nicht zuletzt Nicole, der Wetterfee und allen unseren Mitstartern für diese tolle Stimmung!

Los ging es Freitag Abend mit dem Wohnmobil und wir merkten schon auf der Fahrt, dass dieses WE "Wünsch-dir-was-Wochenende war".

Kurz vor Basdahl meinte ich: "Ich brauche dringend noch eine Sparkasse zum Geldabheben."
> 2km später kam eine Sparkasse.

Ich fragte: "Was wollen wir heute Abend essen? Ich hätte Lust auf Pizza"
> eine Minute später kamen wir an einem Italiener vorbei.

Ich sagte: "Aber nicht mehr richtig essen gehen, oder?"

Nicole: "Dann musst du genauer wünschen."

Ich: "Sowas wie Pizzahut wäre gut."

> 2 km später sahen wir Flying Pizza.

Nicole sagte: "Schnell wünsch dir noch was. Das klappt!"

Ich: "Ok, ich möchte eine Platzierung haben OK, wollen wir mal nicht ausverschämt werden. Ich möchte gerne bestehen!!!"

Als wir auf dem Parkplatz ankamen, machten wir es uns gemütlich, aßen unsere Pizza, gingen mit den Hunden raus und anschließend ins Bett!
Gemütlich, so ein Wohnmobil! Wenn ich groß bin will ich auch einen haben! (Vielleicht geht der Wunsch ja in Erfüllung... ist doch "Wünsch-dir was-Tag")

Am nächsten Tag stand dann die Anfängerklasse auf dem Plan und wir waren das erste Mal als Helfer und nicht als Starter mit dabei! Schön, wenn man gar nicht aufgeregt sein braucht
Wir hatten uns gewünscht, bei John Juel Pederson zu helfen - und wie kann es anders sein? Wir durften den ganzen sonnigen Tag die Wiese hoch und runterlaufen und schreien und tröten... bei John

Fast hätten wir uns einen Sonnenbrand geholt. Es war alles super organisiert und so waren wir um 15.00 Uhr mit unseren Hunden, die brav im Womo geschlafen hatten auf einer großen Wiese und genossen den Tag!
Abends gab es ein super leckeres Buffet und wir machten es uns mit einigen anderen Helfer/Starten, die auch über Nacht blieben, im Hotelgarten bequem und saßen noch gemütlich beisammen.

Am nächsten Tag klingelte früh der Wecker... eine Stunde wurde uns durch die Sommerzeit zusätzlich noch geklaut... wir frühstückten gemütlich Womo-like und machten uns auf eine Pipi-/Dummyaufwärmrunde. Langsam stieg die Nervosität, obwohl ich merkte, dass Mio super drauf war.
Da noch viel Zeit war, wurde noch ein wenig im Womo gechillt. Die Hunde schliefen noch etwas und wir versuchten uns durch Würfelspiele etwas abzulenken.

Bei der Anmeldung trafen wir soooo viele nette Leute und sahen, dass wir in einer sehr coolen Gruppe waren. Mio war die Varietät unter 3 Tollern und 9 Labbis in unserer Gruppe.
Als wir ins Gelände gingen meinte ich noch zu Nicole: "Irgendwie ein komisches Gefühl. Letzte Woche fühlte man sich unter den "Anfängern" noch wie ein alter Hase und nun fühlt man sich selbst wieder wie so nen kleiner Schisser, der das erste Mal mit den Großen starten darf "
Ich konnte es überhaupt nicht einschätzen, was Mio in Bezug auf Blinds kann und fragte mich ernsthaft, wie ich bloß auf die Idee gekommen war, zu melden...

Ich hoffte so sehr, dass wir durchkommen würden und freute mich über jedes Dummy, was Mio mir in die Hand gab und das uns unserem ersten bestandenen F-WT näher brachte. Ich strahlte nach jeder Aufgabe: "Nicht brilliant, aber er hat alle Dummys reingeholt "
Mio dachte sich wahrscheinlich: "Was hat die? Das mache ich doch eigentlich immer!"

Nach den ersten vier Aufgaben war ich schon sooooo stolz auf meinen "kleinen Miozwerg", dass er so schwere Aufgaben löste und dachte nur: "Egal was kommt, ich bin schon jetzt zufrieden."

Vor den letzten beiden Aufgaben bei John sah ich uns dann jedoch schon durchfallen. Die allermeisten hatten doch arge Probleme und ein unbeschossenes Blind hatten wir bis zu diesem Tag noch nie in einer WT-Aufgabe gearbeitet und im Training auch nur ein paarmal über sehr kurze Distanzen. Und nun über einen Graben, an verschiedenen Bäumen vorbei bergauf...

Doch was soll ich sagen??? Mein Hundekind arbeitete wie ein ganz Großer!
Zack-zack-zack. Schon war er mit allen drei Dummys zurück und wir hatten unseren ersten F-WT bestanden mit einem Sonderlob durch John und einem Applaus der ganzen Helferschar bei Aufgabe 3/4.
Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu strahlen und war überglücklich und dachte, Mio, nun bist du kein Zwerg mehr!!!

Was dann im Suchenpokal passierte konnte ich gar nicht fassen!!!!!
Eigentlich weiß ich immer noch nicht, wie das passieren konnte!
Aber nach dem 2. Platz beim Nord-Cup und dem 4. Platz in As gab es tatsächlich noch einen 2. Platz und das in der F!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Einfach genial!!!!!!

Dieses Wochenende - den ganzen März 2014 - werde ich sicher nicht so schnell vergessen!!!! Es war einfach ein "Wünsch-dir-was-Wochenende"!!!!

Mein Miozwerg, mein Hundekind, mein Großer! Ich bin sooooo stolz auf dich und entschuldige mich bei dir dafür, dass ich uns oft zu wenig zutraue!

Und zum Weser-Cup würden wir nächstes Jahr gerne wieder kommen!
2012: Mios erster Schnupper-WT
2013: Mios erste A-Platzierung
2014: Mios erste F-Platzierung
… und immer waren Annette und Breeze mit dabei!
Ich glaube, ihr bringt uns Glück!!!!

Vielen Dank an Nicole und Ellen, die uns gefilmt haben und vielen Dank, dass ich die Aufgabenbilder benutzen durfte, Nicole!

Hier nun unser Erinnerungsvideo!